Theresa Bergwinkl

SPD Stadträte Vilsbiburg / photografie Andreas Hasak

Willkommen beim SPD-Ortsverein Vilsbiburg. Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher der Vilsbiburger SPD Homepage. Mit unserer Homepage wollen wir Sie über das aktuelle Geschehen in unserer Gemeinde aber auch im Landkreis Landshut auf dem laufenden halten. Informieren Sie sich über die Aktivitäten des SPD- Ortsvereins, der Gemeinderatsfraktion und über die Arbeit der Kreisräte der SPD im Landkreis Landshut. Der SPD- Ortsverein wurde 1918 gegründet, besteht also schon seit über 94 Jahren in der Gemeinde Vilsbiburg. Demokratie lebt vom Mitmachen. Machen auch Sie mit - gestalten Sie Ihre Zukunft - mit uns. Wir freuen uns auf politisch interessierte Menschen und neue Mitglieder. Ihre Vorsitzende des SPD- Ortsvereins Theresa Bergwinkl mit den Stellvertretern Manfred Billinger und Sabine Furthmeier-Sendöl

 
 

SPD Bürgertreff 16.01.2017 | Ortsverein


Seniorenbeauftragter Jochen Dybdahl-Müller berichtet

Im SPD-Bürgertreff viele Themen und Diskussionen

 

  Vilsbiburg: Nach nachdenklichen Worten von Peter Barteit zum Umgang mit alten Baudenkmählern berichtete der Seniorenbeauftragte Jochen Dybdahl-Müller von seiner Arbeit als Seniorenbeauftragter und seinen Gestaltungsvorschlägen zum Generationenpark  am Balkspitz. Weitere Themen waren die Lehrstellensuche junger Asylbewerber und die unhaltbare LKW-Parksituation an der Ohmstraße.

  Nachdem die Ortsvorsitzende Theresa Bergwinkl und zweiter Bürgermeister Hans Sarcher Peter Barteit zur Verleihung  der Verfassungsmedaille gratuliert  und seine Verdienste in Heimatpflege und Kommunalpolitik gewürdigt hatten. Berichtete Barteit von einem bemerkenswerten Vortrag des Fernsehjournalisten Dieter Wiehland über „Bayern ist ein Kulturstaat“. Dabei arbeitete er besonders die Ansprüche der von der Bayer. Verfassung gegebenen geforderten Bewahrung  von Kulturlandschaften und historischen Bauwerken heraus und zeigte die Defizite im täglichen Geschäft z.B. bei Entscheidungen unseres Heimatministers heraus. Aber nicht nur auf Landesebene gebe es bei der Erhaltung von Baudenkmählern Defizite meinte Barteit und verwies auf die kürzlich ergangene Entscheidung des Bauausschusses zum Schicksal des bereits im Druck von Michael Weninger 1702 erwähnten Weißgerberhaus an der Vils.

  In seinem Bericht über die Arbeit als Seniorenbeauftragter berichtete  Jochen Dybdahl-Müller von Gesprächen über die Gestaltung des Balkspitz zum Generationenpark. Er teile hier die Auffassungen der Kinder- und der Jugendbeauftragten der Stadt, dass mit den vom Stadtrat in den Haushalt eingestellten Mitteln (20.000 Euro) bereits sinnvolles geschaffen werden könnte. Ohne noch weitere Mittel für Planungen auszugeben. Man solle mit kleinen Schritten beginnen. Er nannte dabei beispielhaft die Anlage einer Bocciabahn im Sommer, Eisbahn im Winter neben einem Erlebnisspielplatz. Oder als längerfristiges Projekt die Anlage eines Parks mit besonders für den Balkspitz geeigneter Bäume im Sinnes eines Arboretums. Sabine Furtmayr-Sendöl könnte sich dort auch eine Kneipp-Anlage mit einem „Barfußerlebnisweg“ gut vorstellen. Also alles Projekt die mit geringem Aufwand verwirklicht werden könnten. Zweiter Bgm. Hans Sarcher erinnerte daran, dass bei der Stadt bereits Planungen vorliegen. Er werde sich bemühen, dass diese in nächster Zeit in Gremien des Stadtrates auf ihre Machbarkeit überprüft werden. Er gab aber auch zu bedenken, dass alle Maßnahmen mit dem Wasserwirtschaftsamt abgestimmt werden müssen.

  Der Seniorenbeauftragte bedauerte es, dass seine Aktion im August 2015 – Beseitigung von „Stolpersteinen“ für Kinderwägen und Rollstühle etc. – bisher keine Ergebnisse zeige. Obwohl ihm damals bei der Übergabe einer Liste der neuralgischen Punkte von Vertretern der Bauverwaltung Unterstützung zugesagt wurde.

  Bei einer regen Diskussion wurde auch wieder die LKW-Parksituation in der Ohmstraße angesprochen. Neben der gefährlichen Verkehrssituation, es werde beidseitig mit und gegen die Fahrtrichtung geparkt sei es für die Anlieger wie aber auch für die Fahrer selbst ein unzumutbarer Zustand, wenn die Fahrer ihre Notdurft am Straßenrand oder an Hausecken verrichten müssen. Hierzu meinte Hans Sarcher, dass mit der Verlängerung der Urbanstraße ein zusätzlicher Parkstreifen für LKW’s geschaffen werden. Auch gebe es an der Baumgartenstraße Abstellflächen, die leider noch nicht angenommen werden. Das ließen die Bürgertreffteilnehmer jedoch nicht so gelten, da damit die sanitäre Situation nicht befriedigend gelöst sei. Man sehe hier von Seiten der Firma, die diesen LKW-Verkehr verursacht, aber auch der Stadt Handlungsbedarf.     

 

Bildunterschrift:

Angeregt durch den Bericht des Seniorenbeauftragten zeigte 2. Bgm. Hans Sarcher am nächsten Tag vor Ort interessierten Teilnehmern bereits vorhandene Gestaltungsvorschläge.

Veröffentlicht am 16.01.2017

 

SPD will sozialen Wohnungsbau ankurbeln 13.01.2017 | Kommunalpolitik


Fraktionschef Hutzenthaler appelliert an Kommunen – Engagement für Bürger ohne Lobby

Der soziale Wohnungsbau im Landkreis Landshut muss nach Ansicht des SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Sebastian Hutzenthaler endlich auf breiter Basis angekurbelt werden. „Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist Aufgabe aller Kommunen und nicht erst durch die Flüchtlinge ein Thema geworden, sondern durch die zunehmende Anzahl an Menschen, die sich vor allem in teuren Ballungsräumen die Mieten nicht mehr leisten können“, sagte Hutzenthaler beim Jahresabschlussessen seiner Fraktion beim „Eberlwirt“ in der Bruckbergerau. Weil der Landkreis aufgrund gesetzlicher Vorgaben hier nicht selbst tätig werden könne, müssten „alle Kommunen einsteigen“. Hutzenthaler: „Ich hoffe, dass da noch viel mehr passiert.“

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 13.01.2017

 

Kommunalpolitik in bester Verfassung 11.01.2017 | Kommunalpolitik


MdL Ruth Müller: Grundgesetz des Freistaats für Kreis- und Gemeinderäte aktueller denn je

Die Zeit „zwischen den Jahren“ wird von Politikern gerne genutzt, um den Blick über den Tellerrand schweifen zu lassen und sich abseits des Tagesgeschäfts grundsätzliche Gedanken über das eigene Tun und Streben zu machen. Landtagsabgeordnete Ruth Müller nahm dieser Tage den Jahresabschluss der SPD-Kreistagsfraktion zum Anlass, um einmal mehr zu verdeutlichen, dass alle ehrenamtlich tätigen Gemeinde-, Stadt- und Kreisräte buchstäblich „in bester Verfassung“ sind, weil ihr Engagement für die Allgemeinheit kein Selbstzweck ist, sondern vor mehr als 70 Jahren von Wilhelm Hoegner, dem ersten Ministerpräsidenten nach dem Zweiten Weltkrieg, und den anderen Vätern und Müttern der Bayerischen Verfassung festgeschrieben wurde – und aktueller denn je ist.

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 11.01.2017

 

Frohe Weihnachten 23.12.2016 | Ratsfraktion


Die Kreisräte und Bürgermeister der SPD im Landkreis Landshut wünschen frohe Weihnachten und alles Gute für 2017!

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 23.12.2016

 

Spende der SPD-Kreistagsfraktion für das Kinder- und Jugendhospiz - Rüdiger Erling (5. v. r.) und Rainer Zollitsch Kinder- und Jugendhospizdienst hat seine Arbeit aufgenommen 21.12.2016 | Kreistagsfraktion


SPD-Kreistagsfraktion spendet an die Malteser Landshut für die Arbeit der Ehrenamtlichen

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 21.12.2016

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Besucher:1203095
Heute:6
Online:1
 

"ich will auch zur SPD VIB"

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 001203095 -

Kalender

Alle Termine öffnen.

02.02.2017, 19:30 Uhr SPD Bürgertreff

01.03.2017, 18:00 Uhr Aschermittwoch-Fischessen
Bitte um Anmeldung bei Theresa Bergwinkl, zwecks Reservierung

13.07.2017, 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft Delegiertenwahlen Ehrungen Laudatio fü …

Alle Termine